1100 Zuschauer sehen dramatisches Finale

Horansky siegt bei den Tennis Open Stadtwerke Meerbusch

GesamtsiegerfotoGut 1100 Zuschauer mussten ihr Kommen beim ATP Meerbusch nicht bereuen. Neben einer tollen Atmosphäre und hervorragenden Wetterbedingungen erwartete sie ein spannendes und hochintensives Einzelfinale. Die beiden Kontrahenten Choinski und Horansky schenkten sich von Beginn an nichts. Das Match wogte hin und her, zahlreiche Aufschlagverluste, aber auch tolle Winner und gelungene Stops prägten das Spiel. So kam es wie es kommen musste, es ging in den Tie Break des ersten Satzes. Hier hatten beide Spieler mit ihrer Nervosität zu kämpfen - doch am Ende hatte der Kölner Bundesligaspieler Jan Choinski die Nase vorne. Mit 9:7 ging Durchgang Nr. 1 an ihn.
Doch Horansky erholte sich schnell vom Verlust des ersten Satzes. Der 25jährige Slowake spielte nun druckvoller und weiter variabel. Choinski haderte mit seinem Aufschlag. Ergo: Satz Nr. 2 ging mit 6:3 relativ deutlich an den Düsseldorfer Bundesligaspieler. Nur einmal konnte Choinski seinen Aufschlag in Satz Nr. 2 durchbringen.


Pokal HoranskyDer dritte Satz verlief sehr ausgeglichen. Beide Spieler waren am Ende ihrer Kräfte. Den 30 Grad Temperatur und langen Ballwechsel mussten die Spieler Tribut zollen. Im achten Spiel des dritten Satzes gelang dann schließlich Filip Horansky das entscheidende Break. "Ich habe heute wieder alle wichtigen Punkte gemacht. Ich weiß zwar immer noch nicht so richtig wie ich sie gemacht habe, aber es hat geklappt. Ich danke meinem Trainer Detlev Irmler und seiner Frau. Sie sind wie richtige Eltern für mich. Sie haben großen Anteil an meinem Erfolg", sagte ein sympathischer Horanksy beim Siegerinterview mit Moderator Stephan Kaufen. Auch der unterlegen Finalist Jan Choinski gratulierte fair seinem Gegner: "Ich gratuliere Filip herzlich. Er hat ein tolles Turnier gespielt und war heute in den entscheidenden Situation einfach frischer als ich. Ich habe jetzt elf Matches in zwei Wochen gespielt und bin stehend K.O.".

 

Doppelsieger RaffelDen Sieg im Doppel sicherte sich die spanische niederländische Paarung David PEREZ SANZ und Mark VERVOORT. Sie gewannen im Match Tie Break des dritten Satz gegen das polnisch ukrainische Duo Grzegorz PANFIL/Volodoymyr UZHYLOVSKYI (UKR) mit 3:6 6:4 10:7.

Draw