Vorfreude auf die Tennis Open Stadtwerke Meerbusch

Hauptfeld startet direkt am Montag ab 10 Uhr
Wenn am Montag das Challenger Turnier in Meerbusch startet, können die Zuschauer sich auf herausragendes Tennis freuen. „Ich denke, da werden wir bereits Weltklassetennis sehen können“, ist sich auch Turnierveranstalter Marc Raffel sicher. Nahezu das komplette Viertelfinale des Challenger Turnieres in Augsburg hat auch in Meerbusch gemeldet. Vor allem auf Lokalmatador Daniel Altmaier freut sich Raffel: „Der Junge kommt ja aus Kempen und kämpft sich gerade nach seiner Verletzungsmisere wieder nach vorne. Ich bin wirklich gespannt, wie Daniel hier abschneidet.“ Auch der deutsche Julian Lenz, der vor zwei Wochen beim 500er Turnier in Hamburg auf sich aufmerksam machte, befindet sich in toller Form. „Von dem erwarte ich mir hier sehr viel“, ist auch Pressesprecher Stephan Frings voller Vorfreude auf die Tennis Open Open Stadtwerke Meerbusch. Natürlich haben auch noch einige andere das Zeug auf den Titel, wie der Belgier Jeroen Vanneste (BEL) oder Pedro Sousa (ESP). Doch es wäre mal wieder an der Zeit, das nach Florian Mayer (2016 & 2017) wieder ein Deutscher den Titel in Meerbusch holt. Die offiziellen Turniermatches beginnen bereits am Montag ab 10 Uhr. Da das Hauptfeld in diesem Jahr auf 48 Spieler vergrößert wurde und es nur eine Mini-Qualifikation gibt, sind bereits von Beginn an unterhaltsame und enge Matche zu erwarten. “Da gibt es keine leichten Spiele zum Auftakt. Da muss man direkt seine Leistung abrufen, um weiter zu kommen”, so Raffel.

YONEX tennis day

Bereits am Sonntag startet zum Auftakt in die Turnierwoche, der YONEX tennis day am 11.08.19 auf der Anlage GWR Büderich. Ab 12 Uhr gibt es das One Point Wonder Tennisturnier, in dem pro Begegnung nur ein Punkt gespielt wird. Jede Spielklasse, jedes Alter ist herzlich willkommen, es wird ein großer Spaß“. Der Turniersieger gewinnt ein „meet and greet“ am Final-Sonntag, dem 18.08.19 mit dem Turniersieger der Tennis Open Stadtwerke Meerbusch sowie zwei Dauerkarten. Am Nachmittag können dann alle Interessierte das öffentliche Training der Tennisprofis besuchen. Ab 18 Uhr wird schließlich das „Leih Es Tennisdorf“ eröffnet mit Musik und gastronomischen Angebot. Am Stand der Firma YONEX können sich alle Tennisfans über die neuesten YONEX Produkte informieren und das eine oder andere Racket direkt testen. Der Eintritt des YONEX tennis days ist kostenlos, genauso wie die Teilnahme am One Point Wonder Tennisturnier. Anmeldungen unter info@mara-sc.de.

One Point Wonder Tennisturnier für Jedermann

YONEX tennis day am Sonntag, den 11.08.19 als Eröffnung der Tennis Open Stadtwerke Meerbusch

„Der Sonntag vor dem offiziellen Turniertag hat es in sich“, so Veranstalter Marc Raffel den YONEX tennis day am 11.08.19 auf der Anlage GWR Büderich. Ab 12 Uhr spielen wir das One Point Wonder Tennisturnier, in dem pro Begegnung nur ein Punkt gespielt wird. Jede Spielklasse, jedes Alter ist herzlich willkommen, es wird ein großer Spaß“. Der Turniersieger gewinnt ein „meet and greet“ am Final-Sonntag, dem 18.08.19 mit dem Turniersieger der Tennis Open Stadtwerke Meerbusch sowie zwei Dauerkarten. Am Nachmittag können dann alle Interessierte das öffentliche Training der Tennisprofis besuchen. Ab 18 Uhr wird schließlich das „Leih Es Tennisdorf“ eröffnet mit Musik und gastronomischen Angebot. Am Stand der Firma YONEX können sich alle Tennisfans über die neuesten YONEX Produkte informieren und das eine oder andere Racket direkt testen. Der Eintritt des YONEX tennis days ist kostenlos, genauso wie die Teilnahme am One Point Wonder Tennisturnier. Also auf geht’s und anmelden zum One Point Wonder Tennisturnier unter info@mara-sc.de.

Interview mit Turnierdirektor Marc Raffel: Meerbusch ist ein toller Standort

R: Marc, wie sind so die letzten Tage und Wochen verlaufen?
MR: Die Frage müsste besser nach den letzten Monaten lauten, denn die Vorbereitungen für die Tennis Open Stadtwerke Meerbusch nehmen eigentlich ein ganzes Jahr in Anspruch. In den letzten Wochen davor geht es dann um die Umsetzung der Dinge, die man vorher entwickelt und angestoßen hat.
R: Zum Beispiel?
MR: Ist die Tennisanlage in einem turnierwürdigen Zustand? Ist das Organisationsteam kompetent und motiviert? Können wir den gestiegenen Anforderungen der ATP entsprechen? Haben wir das Budget im Griff? Was können wir rund um das Turnier noch weiter entwickeln? Wie gestaltet sich unsere Öffentlichkeitsarbeit?
R: Und wie fallen die Antworten aus?
MR: Alles kann positiv beantwortet werden, Meerbusch ist ein fantastischer Standort für unser ATP Turnier.
R: Wir haben gehört, es gibt nun einen Initiativkreis?
MR: In der Tat. Dieser Kreis trifft sich regelmäßig und plant weitere Entwicklungen rund um die Veranstaltung. In diesem Jahr stand vor allem die Aquise neuer Partner & Sponsoren auf der Agenda. Dieses Ziel haben wir erreicht. Mein Dank gilt den Initiativkreismitgliedern Heike Reiß, Ulrich Wimmer, Jörg Messerschmidt und Christian Ohm, klasse Runde.
R: Wenn Du Dir die Meldeliste der Spieler in diesem Jahr anschaust, welche Teilnehmer stechen ins Auge? „Interview mit Turnierdirektor Marc Raffel: Meerbusch ist ein toller Standort“ weiterlesen